Was schon war

Infoformationsabend zur Energiewende vor Ort


“Bessere Koordination im Landkreis Schweinfurt gewünscht“ 

28. November 2012


12_11_infoabend1

„Über die erfolglosen Klimakonferenzen zu jammern, bringt nichts. Wir müssen vor Ort die Lösungen angehen“, so Gunter Häckner von der Gesellschaft zur Umsetzung erneuerbarer Technologieprojekte GUT Haßberge mbH, während seines Gastvortrages in Geldersheim. Die Bürgeraktion Müll und Umwelt hatte zum Informationsabend „Energiewende vor Ort am Beispiel Landkreis Haßberge“ eingeladen. 
Viele Interessierte, darunter auch einige Gemeinderäte aus den Landkreis-Gemeinden und ein Bürgermeister, waren gekommen um sich zu informieren und zu diskutieren.

Infoformationsabend zur Energiewende vor Ort weiterlesen

Infofahrt 2012 in den Steigerwald

Artikel in Schweinfurter Tagblatt vom 18. Oktober 2012
(Redakteur Hannes Helferich)
15. September 2012


„Bäume, Bildung, Brotzeit“ 

Bäume:

Georg Rüttiger, Vorstandsmitglied bei Müll und Umwelt und Vorstand der Kreisgruppe des Bundes Naturschutz, findet die richtigen Worte um Geschichte, Geologie und weitere Zusammenhänge des Steigerwaldes den Gästen sachlich und emotional näher zu bringen.

12_09_infotour04

Infofahrt 2012 in den Steigerwald weiterlesen

Presseinformation zur Jahreshauptversammlung mit Neuwahl



“Thema Müll gewinnt wieder an Brisanz“ 

20. Mai 2012


Bei der Jahreshauptversammlung der Bürgeraktion Müll und Umwelt e.V. wurde der bisherige Vorstand ohne Gegenstimmen im Amt bestätigt. Im Jahresrückblick und -ausblick erläuterte erster Vorsitzender Prof. Dr. Peter Möhringer unter anderem den Standpunkt des Umweltvereins zum Abbau des AKW Grafenrheinfeld: „Nach der Abschaltung des AKW muss der Abbau so schnell wie möglich erfolgen. Im Sinne der Menschen fordern wir eine grne Wiese und keine ber Jahrzehnte sichtbare Atomruine.“ Auch 2012 werde die Bürgeraktion gemeinsam mit dem Schweinfurter Aktionsbündnis gegen Atomkraft den Druck zum sofortigen Abschalten des AKW und für die Wende hin zu den Erneuerbaren Energien aufrechterhalten. „Die Stadt und alle Gemeinden im Landkreis Schweinfurt sollten Ökostrom beziehen“, so Peter Möhringer, mit Blick auf die bereits erreichten positiven Resultate in einigen Gemeinden.

Presseinformation zur Jahreshauptversammlung mit Neuwahl weiterlesen

Mitgliederversammlung 2012 mit Neuwahl der Vorstände


“Alles bleibt beim Bewährten!“

„Die Schonunger Altlast und die Deponie Rothmühle“, Theo Kohmann von der SUB gibt einen Überblick 


19. April 2012


Dr. Peter Möhringer berichtet über die vielfältigen Veranstaltungen des letzten Jahres und bringt einen Vorblick über die Planungen für das weitere Jahr 2012.

12_04_jhv1

Mitgliederversammlung 2012 mit Neuwahl der Vorstände weiterlesen

Infofahrt 2011

September 2011


„Strohhaus, Kunst, Brotzeit und eine Rundfahrt zu den Feldern des Biohofes“

In Wargolshausen zeigt uns Familie Warmuth ihr aus Stroh gebautes Haus und Eva Maria Warmuth ihre Kunstobjekte.
Weiter geht es zum Biohof der Familie May nach Junkershausen wo uns Dietmar May seine biologische Landwirtschaft vorstellt und zu einer deftigen Brotzeit einlädt.

11_09_infofahrt01

Infofahrt 2011 weiterlesen

15 000 Menschen demonstrieren…

…auf den Mainwiesen bei Bergrheinfeld zum 12. Jahrestag des Unfalles in Tschernobyl für den Ausstieg aus der Atomenergie!

Ostermontag 2011


Pressebeiträge:
Über 15 000 Kernkraftgegner demonstrierten (Mainpost vom 26.04.)
Geschätzte 15.000 bei Anti-AKW-Demo in Bergrheinfeld (swex.de vom 26.04.)
20.000 Menschen demonstrieren gegen Atomkraft (Fränkischer Tag vom 26.04.)
TVtouring

Weitere Bilder und Videos:
Flickr-Album Grafenrheinfeld
YouTube

11_04_tschernobyl25-001

15 000 Menschen demonstrieren… weiterlesen

Elektromobilität – nur 0,5 Liter auf 100 Kilometer

Dezember 2009
Infoabend


„Es ist nicht effizient ein Feuer anzuzünden, um Bewegungsenergie zu erzeugen“, so Dr. Dag Schulze, Fachbereichsleiter Energie beim Klima-Bündnis e.V., in seinem Vortrag beim Infoabend der Bürgeraktion „Müll und Umwelt e.V. Schweinfurt. Der Umweltverein hatte eingeladen zum Thema Elektromobilität, wo geht die Reise hin?“

Laut Schulze ist der Übergang von der Verbrennungsmotortechnik zum Elektroantrieb unumgänglich, um die Emissionen von Kohlendioxid entscheidend zu senken. Relevant seien dabei nicht nur die Autos, sondern auch die zweirädrigen Fahrzeuge wie Motorroller und Elektrofahrräder sogenannte Pedelecs. Vor allem diese zweirädrigen Fahrzeuge sind laut Dr. Schulze schon heute in Großstädten stark im Kommen und eine gute Alternative zu den herkömmlichen Techniken.

Elektromobilität – nur 0,5 Liter auf 100 Kilometer weiterlesen